4.8
(36)

Thrive Themes Review: Wie gut ist die Thrive Suite wirklich?

Thrive Themes begann 2014 als Community für WordPress-Themes und Plugins. Im Laufe der Jahre hat sich der Schwerpunkt jedoch von Themes auf die Entwicklung leistungsstarker Plugins verlagert, die WordPress-Nutzern dabei helfen, mehr Leads und Conversions auf ihren Websites zu generieren.

Wenn du ein Affiliate Marketer, ein Dienstleister, ein Produktanbieter oder einfach ein Blogger bist, der sein Publikum effektiver ansprechen möchte, könnte Thrive Themes die Tools haben, die du suchst.

Allerdings sind diese Tools von Thrive Themes nur noch als ein einziges Produkt namens Thrive Suite erhältlich. Die Thrive Suite ist ein All-in-One-Werkzeugkasten für die Erstellung von WordPress-Websites, die Besucher in Leads und Kunden verwandeln, und besteht aus mehreren Plugins und einem Theme für WordPress.

Zu den Tools der Thrive Suite gehören z. B. ein Theme-Builder für die Erstellung individueller WordPress-Websites, ein Page-Builder für die Gestaltung einzigartiger Landing Pages und anderer Inhalte sowie ein Opt-in-Formular- und Pop-up-Builder für die Gewinnung von Leads. Es gibt auch noch andere Tools, die ich in diesem Artikel vorstellen werde.

In diesem Thrive Themes Test stelle ich dir die Tools der Thrive Suite vor und erkläre dir, wie sie funktionieren und wie du sie nutzen kannst. Am Ende dieses Reviews wirst du wissen, ob Thrive Themes das richtige für dein Online Business ist.

Los geht’s…

Thrive Suite Überblick

Die Thrive Suite umfasst mehrere Plugins und ein vollständig anpassbares WordPress-Theme.

Bevor wir uns die WordPress-Tools ansehen, aus denen die Thrive Suite von Thrive Themes besteht, gebe ich dir einen kurzen Überblick über die einzelnen Tools, damit du dir hier einen schnellen Überlick bekommst:

  • Thrive Theme Builder: Erstelle einzigartige Websites mit dem vollständig anpassbaren WordPress-Theme.
  • Thrive Architect: Erstelle mit dem Drag-and-Drop-Plugin individuelle Webdesigns für deine WordPress Website.
  • Thrive Leads: Erstelle individuelle Opt-in-Formulare, Pop-ups und andere Elemente, um Leads und Conversions zu generieren.
  • Thrive Quiz Builder: Erstelle ansprechende Quizze, um mehr Leads von deinen Besuchern zu erhalten.
  • Thrive Apprentice: Veröffentliche kostenlose und kostenpflichtige Online-Kurse auf deiner WordPress-Website.
  • Thrive Comments: Erhöhe das Engagement auf deiner Website, indem du das WordPress-Kommentarsystem verbesserst.
  • Thrive Ultimatum: Nutze „Knappheits-Marketing“, um Verkäufe und Konversionen zu steigern.
  • Thrive Ovation: Verwalte und veröffentliche Testimonials einfacher und effektiver.
  • Thrive Optimize: Optimiere deine Inhalte mit diesem A/B-Testing-Tool.
  • Bearbeitbare Templates: Wähle aus fast 300 bearbeitbaren Inhaltsvorlagen.

Thrive Suite ausprobieren

Klingt nach ner Menge Features, wa? Aber wie sieht es eigentlich mit dem Preis der Thrive Suite aus?

Thrive Suite Preise

Es gibt zwei Optionen für den Kauf der Thrive Suite:

  • Vierteljährlich: $90 pro Quartal ($30 pro Monat)
  • Jährlich: $228 pro Jahr ($19 pro Monat)

Wie du siehst, bekommst du einen besseren Preis, wenn du dich für ein Jahr im Voraus entscheidest, als wenn du vierteljährlich zahlst. Wenn du Bedenken hast, für ein Jahr im Voraus zu bezahlen, bevor du die Produkte ausprobiert hast, gibt es eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie.

Mit beiden Zahlungsoptionen kannst du die Produkte auf 25 Websites nutzen, und abgesehen vom Preis gibt es keinen Unterschied zwischen ihnen.

Wenn du dich entscheidest, dein Abonnement nicht zu verlängern, kannst du die Produkte trotzdem weiter nutzen. Allerdings hast du dann keinen Zugang mehr zu Support, Updates oder den Premium-Vorlagen.

Nachdem wir uns nun mit den Preisen beschäftigt haben, wollen wir uns die Produkte der Thrive Suite genauer ansehen und mit dem Flaggschiff, dem Theme Builder, beginnen.

Thrive Theme Builder and Shapeshift

Um eines der Thrive Themes Produkte zu nutzen, musst du zunächst das Thrive Themes Product Manager Plugin auf deiner WordPress Website installieren. Danach kannst du die Produkte der Thrive Suite über dein WordPress-Dashboard aktivieren.

Sobald du den Thrive Theme Builder aktiviert hast, wird auch das Shapeshift-Theme auf deiner Website installiert und aktiviert.

Da alle Funktionen des Thrive Theme Builders in dieses Theme integriert sind, kannst du dieses Tool nicht mit anderen WordPress Themes verwenden.

Wenn du jedoch bereits ein Theme für deine Website ausgewählt hast, kannst du immer noch andere Tools der Thrive Suite, wie z. B. das Thrive Architect Page Builder Tool, verwenden, um deine Website zu optimieren – du hast dann nur nicht so viel Kontrolle über die Gesamtheit deiner Website (Header, Footer und Theme-Templates), wenn du den Thrive Theme Builder nicht installierst.

Thrive Suite ausprobieren

Volle Kontrolle über deine WordPress Website

Der Hauptunterschied zwischen dem Thrive Theme Builder und Thrive Architect – und vielen anderen WordPress-Plugins – besteht darin, dass du mit dem Thrive Theme Builder jeden Aspekt deiner Website anpassen kannst, nicht nur die Inhaltsbereiche von Beiträgen und Seiten.

Mit dem Thrive Theme Builder und dem Shapeshift-Theme können sowohl die Kopf- und Fußzeile als auch die Beitrags- und Seitenvorlagen bearbeitet werden.

Auf diese Weise kannst du eine völlig individuelle WordPress Website erstellen, ohne dass du selbst Code bearbeiten musst.

Thrive Theme Builder vs Thrive Architect

Um die Dinge etwas zu verwirren, ist Thrive Architect (das Seitenerstellungstool von Thrive Themes) in den Thrive Theme Builder integriert.

Wenn du dich also für den Thrive Theme Builder entscheidest, wird Thrive Architect auch auf deiner Website aktiviert, um die Schnittstelle und die Funktionen bereitzustellen, die du für die Anpassung deines Themes und deiner Website-Inhalte benötigst.

Wie bereits erwähnt, kannst du die Theme-Bereiche deiner Website, wie z. B. den Header, die Fußzeile und die Vorlagen, jedoch nur anpassen, wenn du den Thrive Theme Builder und das Shapeshift-Theme installierst und aktivierst. Mit Thrive Architect allein kannst du nur benutzerdefinierte Post- und Seitendesigns erstellen.

Das Shapeshift WordPress Theme

Das Shapeshift-Theme sieht von Haus aus gut aus. Der Hauptgrund für die Wahl des Themes ist jedoch sein Anpassungspotenzial.

Mit dem Shapeshift-WordPress-Theme kannst du deine gesamte Website anpassen.
Die Shapeshift-Demo sollte dir einen guten Eindruck davon vermitteln, wie deine Website aussehen könnte, wenn du das Theme mit den Standardeinstellungen verwendest. Da du mit den Funktionen des Thrive Theme Builders jedoch die volle kreative Kontrolle über deine Website hast, kannst du sie genau so gestalten, wie du willst.

Thrive Suite ausprobieren

Shapeshift Setup Wizard

Um dir die Arbeit an deiner neuen Website zu erleichtern, verfügt Shapeshift über einen optionalen, hilfreichen Assistenten.

Er führt dich durch die 11 wichtigsten Schritte bei der Einrichtung einer WordPress-Website, wie z. B. das Hochladen eines Logos, das Einrichten der Kopf- und Fußzeile, das Festlegen der Menüs und das Auswählen der Standardvorlagen für deine Beiträge und Seiten, sodass du mit diesem Tool auf dem besten Weg bist, deine neue Website zu starten.

Bei jedem Schritt des Setup Wizard stehen dir Optionen zur Auswahl, wie z. B. mehrere Header-Layouts oder vordefinierte Farben. Sobald du den Setup Wizard verlassen hast, kannst du selbst Hand anlegen und deine Website erstellen.

Mit Funktionen wie den vorgefertigten Header macht es der Thrive Theme Builder Setup Wizard sehr einfach, deine Website so einzurichten, wie du es möchtest. In den anderen Schritten des Setup Wizard kannst du die Vorlagen auswählen, die festlegen, wie deine einzelnen Blogbeiträge angezeigt werden und wie die Archivliste der Blogbeiträge dargestellt wird. Du kannst auch die Standard-Template auswählen, die für alle deine Seiten verwendet wird.

Es gibt eine gute Auswahl an Templates für die Anzeige von Listen mit Blogbeiträgen. Obwohl du die Templates für Teile deiner Website, wie z. B. die Blogbeiträge und -seiten, während des Setup Wizard festlegst, kannst du sie auf Ebene der einzelnen Beiträge und Seiten überschreiben. Da die Thrive Suite mehr als 200 bearbeitbare Premium-Templates enthält, hast du jedes Mal, wenn du neuen Inhalt auf deiner Website veröffentlichst, viele Optionen zur Auswahl.

Der Setup Wizard ist eine wirklich gute Idee. In nur wenigen Schritten kannst du deine neue Website mit einer Kombination aus vordefinierten Einstellungen und eigens erstellten Vorlagen so einrichten, wie du es möchtest. Überraschenderweise gibt es einen solchen Assistenten bei Premium Themes nicht so häufig. Wenn du also ein Theme suchst, das sich leicht einrichten und konfigurieren lässt, ist Shapeshift eine gute Wahl.

Anpassung an deiner WordPress Website

Wenn du den Setup Wizard abgeschlossen hast, kannst du dich den anderen Möglichkeiten zuwenden, mit denen du deine Website anpassen kannst. Dabei geht es vor allem um die Feinheiten deiner Website, z. B. den Farbakzent, die Typografie-Einstellungen, das Setzen des Logo-Links und das Hochladen eines Favicons.

Wie bereits erwähnt, wird der Thrive Theme Builder von Thrive Architect unterstützt. Auf Thrive Architect gehen wir im nächsten Abschnitt dieses Beitrags genauer ein. Damit du dir ein Bild davon machen kannst, was das bedeutet: Wenn du eine neue Seite oder einen neuen Beitrag erstellst, eine der Vorlagen bearbeitest oder die Theme-Bereiche deiner Website, wie z. B. den Header und den Footer, anpasst, tust du dies mit einem intuitiven Drag-and-Drop-Editor.

Du verwendest die intuitive Thrive Architect-Oberfläche, um deine Website mit dem Thrive Theme Builder zu bearbeiten.

Thrive Theme Builder (und Thrive Architect) bieten dir viele vorgefertigte Bereiche, mit denen du deine Website leicht anpassen kannst. Wenn du zum Beispiel den Header eines Templates ändern möchtest, kannst du ganz einfach aus vielen anderen Header-Optionen wählen. Bei Bedarf kannst du diesen Abschnitt dann über das Interface des Thrive Theme Builders bearbeiten.

Du kannst auch neue Abschnitte oder Elemente zu deinen Seiten hinzufügen, sodass du einzigartige Designs mit vorgefertigten Inhalten erstellen kannst. Anschließend kannst du diese Abschnitte und Elemente bearbeiten, um sicherzustellen, dass sie genau so aussehen, wie du es möchtest.

Wenn du schon immer eine individuelle WordPress-Website erstellen wolltest, solltest du den Thrive Theme Builder abchecken.

Thrive Suite ausprobieren

Thrive Architect

Im Gegensatz zum Thrive Theme Builder (der in das Shapeshift-Theme integriert ist), funktioniert Thrive Architect mit jedem WordPress Theme.

Wenn du also einen leistungsstarken Drag-and-Drop Page Builder zu deiner bestehenden WordPress Website hinzufügen möchtest oder bereits ein Theme für deine neue Website ausgewählt hast, ist Thrive Architect das Tool von Thrive Themes, das am besten für dich geeignet ist.

Um mit Thrive Architect loszulegen, musst du nur einen neuen Beitrag oder eine Seite auf deiner Website erstellen oder eine bestehende Seite öffnen und auf die entsprechende Schaltfläche klicken.

Du kannst Thrive Architect in jedem WordPress-Beitrag oder auf jeder Seite verwenden.

Ein Template wählen

Sobald Thrive Architect gestartet ist, hast du die Möglichkeit, mit einer leeren Seite zu beginnen, die die Standardvorlage deines Themes verwendet, oder eine der über 200 vorgefertigten Templates von Thrive Themes zu importieren.

Du kannst entweder mit einer leeren Seite beginnen oder eine der Vorlagen verwenden.

Diese Vorlagen sind in Sets unterteilt, also in Gruppen von Vorlagen, die gut zusammenarbeiten und einige der Seiten abdecken, die eine konversionsorientierte Website benötigt.

Thrive Architect wird mit vielen bearbeitbaren, hochwertigen Seitenvorlagen geliefert.

Ein Set kann z. B. Vorlagen für die Startseite, die Landing Page, die Bestätigungsseite für die Anmeldung, die Produktwerbung und andere Arten von verkaufsorientierten Inhalten enthalten.

Die einzelnen Vorlagen sind in Sets gruppiert, um bestimmte Arten von Websites zu erstellen.

Die Präsentation der Vorlagen als Sets ist hilfreich, weil du so Zugriff auf mehrere Elemente im gleichen Design-Stil hast. So kannst du schnell eine Website mit einem einheitlichen Design erstellen. Du kannst die Vorlagen jedoch nach Belieben miteinander kombinieren. Da sie alle leicht zu bearbeiten sind, kannst du eine Vorlage aus einem Set so anpassen, dass sie zu den Vorlagen eines anderen Sets oder zum Gesamtstil deiner Website passt.

Thrive Suite ausprobieren

Individuelles Seitenlayout erstellen

Egal, ob du eine Vorlage importierst oder mit einer leeren Seite beginnst, du hast die volle kreative Kontrolle über das Aussehen deiner Inhalte.

Um mit der Erstellung zu beginnen, kannst du entweder auf ein bestehendes Element klicken, wie z. B. einen Textblock, ein Bild oder eine Schaltfläche, oder du fügst ein neues Element zu deiner Seite hinzu.

Wenn du auf ein Seitenelement in der Thrive Architect-Oberfläche klickst, werden die entsprechenden Steuerelemente im Seitenbereich angezeigt.

Sobald du auf ein Element geklickt hast, werden seine Steuerelemente automatisch in der Seitenleiste angezeigt. Du kannst dann über die visuellen Eingaben, wie z. B. Schieberegler, Dropdown-Menüs oder Textfelder, Änderungen vornehmen. Alle Änderungen, die du vornimmst, werden sofort auf das Element angewendet, sodass du in Echtzeit ein Feedback zu deinen Einstellungen erhältst.

Alle Änderungen, die du über die Bedienelemente im Seitenbereich vornimmst, werden sofort auf der Seite angezeigt.

Elemente und Blöcke einfügen

Thrive Architect enthält viele bearbeitbare Elemente, die du in deine Seiten einfügen kannst, darunter viele, die darauf ausgerichtet sind, Leads zu generieren und Verkäufe zu tätigen. Einige Beispiele für diese Elemente sind Call-to-Action, Countdown-Timer, Preistabellen, E-Mail-Opt-in-Formulare und viele mehr.

Mit Thrive Architect kannst du deinen Seiten eine Vielzahl von Elementen hinzufügen, die auf die Konversion ausgerichtet sind.
Eine weitere Möglichkeit ist das Hinzufügen eines Blocks zu deiner Seite. In Thrive Architect sind Blöcke vorgefertigte Seitenabschnitte, die zu individuellen Layouts kombiniert werden können. Du kannst Blöcke nicht nur zu einer leeren Seite hinzufügen, sondern sie auch ganz einfach in die vorgefertigten Seitenvorlagen einfügen.

Thrive Architect verfügt über 152 Inhaltsblöcke, die du in deine Seiten einfügen kannst. Die Blöcke sind alle bearbeitbar und decken viele beliebte Seitenfunktionen ab, z. B. Kontaktformulare, Profile von Teammitgliedern, Call-to-Action und Zeugnisse. Es gibt mehrere Versionen jedes Blocks und mit den 152 Blöcken, die zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels zur Verfügung stehen, macht es Thrive Architect einfach, eine Seite zu erstellen, die genau die Art von Inhalten enthält, die du benötigst, indem du die verschiedenen vorgefertigten Blöcke einfach zusammenstellst.

Sobald du einen Block eingefügt hast, kannst du ihn über die Seitenerstellungsoberfläche bearbeiten.
Thrive Architect ist eines der leistungsstärksten Page Builder Plugins für WordPress. Die beeindruckende Auswahl an hochwertigen Seitenvorlagen, gut gestalteten Inhaltsblöcken und konversionsorientierten Elementen kann dir dabei helfen, die richtige Art von Website für dein Projekt zu erstellen, vor allem wenn es sich um eine Website handelt, die Produkte oder Dienstleistungen online bewirbt.

Auch die Benutzeroberfläche wurde gut umgesetzt und ist trotz der vielen Anpassungsmöglichkeiten relativ einfach zu bedienen.

Ganz gleich, ob du dich für den Thrive Theme Builder oder den Thrive Architect entscheidest, du erhältst ein leistungsstarkes Webdesign-Tool, mit dem du völlig einzigartige Inhalte erstellen kannst. Diese Tools sind sowohl für diejenigen interessant, die lieber mit vorkonfigurierten Einstellungen und vorgefertigten Inhaltsvorlagen arbeiten, als auch für alle, die von Grund auf neu anfangen und ihre Seiten über eine intuitive Drag-and-Drop-Oberfläche erstellen wollen.

Thrive Leads

Thrive Theme Builder und Thrive Architect sind definitiv zwei der Highlights der Thrive Suite, aber Thrive Leads ist ein weiteres leistungsstarkes Tool.

Mit Thrive Leads kannst du nicht nur Leads erfassen, wie z. B. Newsletter-Anmeldungen, sondern auch mehr Produktverkäufe, Webinar-Anmeldungen oder andere Aktionen, die du von deinen Kunden möchtest.

Berichten zufolge kehren 70 bis 96 % der Besucher/innen, die eine Website verlassen, nie wieder zurück. Deshalb solltest du alles tun, um die Besucher deiner Website davon zu überzeugen, sich in deine E-Mail-Liste einzutragen, damit du mit ihnen in Kontakt bleiben kannst.

Pop-up und Opt-In Typen

Um dir dabei zu helfen, mehr Leads zu generieren, kannst du mit Thrive Leads Pop-ups, Benachrichtigungsleisten, In-Content-Formulare, bildschirmfüllende Overlays, Sidebar-Widgets und mehr zu deiner Website hinzufügen.

Diese Elemente können benutzerdefinierte Inhalte enthalten, z. B. Anmeldeformulare, Kaufbuttons und Call-to-Actions. Thrive Leads bietet dir eine große Auswahl an Vorlagen für diese Elemente, mit denen du ganz einfach gut gestaltete Lead-Generierungselemente in deine Website einbauen kannst.

Bearbeitbare Leadgenerierungstemplates

Du kannst jedoch auch die Funktionen von Thrive Architect nutzen, um diese Vorlagen zu bearbeiten oder deine eigenen, individuellen Designs zu erstellen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Lead-Generierungs-Plugins, wie OptinMonster und Bloom, hast du mit den leistungsstarken Anpassungsoptionen von Thrive Leads die volle kreative Kontrolle darüber, wie deine Pop-ups und andere Assets aussehen. Da du außerdem eine Vielzahl von Elementen in deine Lead-Generierungs-Assets einfügen kannst, die über Formulare und Schaltflächen hinausgehen, ist Thrive Leads ideal für alle, deren Anforderungen über das einfache Erzeugen eines Klicks oder einer E-Mail-Anmeldung hinausgehen.

Einige der anderen Funktionen von Thrive Leads sind:

  • Erweiterte Auslöser: Du hast die volle Kontrolle darüber, wann und wo deine Pop-ups und andere Elemente angezeigt werden.
  • Split Testing Tool: Optimiere deine Pop-ups und Opt-ins, indem du A/B-Tests durchführst.
  • Einfache Integration: Verbinde deine Formulare und Pop-ups mit einer großen Anzahl von Drittanbieterdiensten.

Thrive Leads ist eines der leistungsstärksten und vielseitigsten WordPress-Plugins zur Leadgenerierung. Durch die vielen Optionen und die unterschiedlichen Möglichkeiten, dieses Tool zu implementieren, ist es vielleicht nicht so einfach zu bedienen wie die einfacheren Alternativen, aber wenn du so wenig Einschränkungen wie möglich haben willst, ist Thrive Leads kaum zu schlagen.

In unserem ausführlichen Thrive Leads Test findest du weitere Informationen zu diesem Plugin.

Thrive Theme Builder, Thrive Architect und Thrive Leads sind die Hauptprodukte der Thrive Suite. Aber auch die anderen Plugins sind eine Erwähnung wert, deshalb hier ein kurzer Überblick über einige von ihnen und ihre Funktionen:

Thrive Optimize

Wenn du gerne Tests durchführst, um deine gesamte Website zu optimieren – und nicht nur die Lead-Generierungselemente mit Hilfe der Split-Testing-Funktionen von Thrive Leads – dann ist Thrive Optimize für dich interessant.

Sobald dieses Plugin auf deiner Website läuft, kannst du zwei verschiedene Designs einer Seite mit deinem Publikum testen. Eine Seite könnte ein Video enthalten, während die andere ein Bild verwendet. Oder du möchtest die Formulierung eines Buttons testen, um zu sehen, welche Variante die meisten Klicks erhält.

Mit Thrive Optimize ist es ganz einfach, A/B-Experimente wie diese einzurichten. Das Plugin kümmert sich darum, die verschiedenen Optionen einem Teil deiner Besucher zu zeigen und aufzuzeichnen, wie sie mit deinen Inhalten interagieren. Sobald du genügend Daten gesammelt hast, weißt du, welche Version die meisten Konversionen generiert hat.

Thrive Optimize ist sehr einfach zu bedienen. In nur wenigen Schritten kannst du ein neues Optimierungsexperiment einrichten und das Rätselraten bei der Gestaltung deiner Website abschaffen.

Thrive Suite ausprobieren

Thrive Quiz Builder

Mit Thrive Quiz Builder kannst du auf einfache Weise Umfragen, Fragebögen und lustige Quizze für verschiedene Zwecke erstellen.

Eine effektive Möglichkeit, dieses Plugin zu nutzen, wäre, deinen Besucher/innen eine Reihe von Fragen zu stellen und ihnen dann auf der Grundlage ihrer Antworten eine Lösung für ihr Problem zu präsentieren. Diese Lösung könnte in Form eines bestimmten Artikels auf deiner Website oder eines Produkts, das sie kaufen können, erfolgen. Wenn du dieses Tool mit Thrive Leads verbindest, kannst du während des Fragebogens nach einer E-Mail-Adresse fragen.

Du kannst auch unterhaltsame Quizze erstellen, wie z. B. Fragebögen zu Persönlichkeitstypen. Wenn ein Besucher seine Ergebnisse erhält, wird er aufgefordert, das Quiz in den sozialen Medien zu teilen und so deine Website zu bewerben.

Wenn du Umfragen und andere Arten von Quiz auf deiner Website einsetzen möchtest, ist Thrive Quiz Builder ein benutzerfreundliches Plugin für WordPress.

Quizze können eine weitere Möglichkeit sein, die Konversionsrate zu erhöhen.

Thrive Apprentice

Thrive Apprentice ist ein Tool, mit dem du Online-Kurse auf deiner WordPress-Website erstellen und veröffentlichen kannst.

Die Kurse können kostenlos oder kostenpflichtig sein, und du kannst so viele Kurse erstellen und veröffentlichen, wie du brauchst. Jeder Kurs kann aus Modulen, Kapiteln und Lektionen bestehen, damit du deine Inhalte übersichtlich organisieren kannst. Der Drag-and-Drop-Kursersteller vereinfacht das Einrichten deiner Kurse.

Egal, ob du ein Unternehmen gründen willst, das Online-Kurse verkauft, oder ob du dein bestehendes Geschäft um Online-Kurse erweitern willst, Thrive Apprentice wurde für dich entwickelt.

Im Thrive Suite-Paket sind noch weitere nützliche Plugins enthalten, darunter ein WordPress-Kommentarsystem, ein Tool für Knappheits-Marketing und ein Tool für die Veröffentlichung von Erfahrungsberichten und Social Proofs, die du dir unbedingt ansehen solltest.

Thrive Suite Fazit

Die Produkte von Thrive Themes haben definitiv einen hohen Standard.

Mit ihrem Fokus auf Marketing und Konversionssteigerung sind sie für alle interessant, die ihre Website nutzen wollen, um Produkte zu verkaufen, Dienstleistungen zu bewerben oder auf andere Weise online Geld zu verdienen.

Wenn du jedoch nur ein oder zwei Produkte aus der Thrive Suite haben möchtest, wie z. B. den Page Builder und das Kursveröffentlichungs-Plugin, ist der Preis von 228 US-Dollar nicht die günstigste Option. Für die meisten, wenn nicht sogar für alle Thrive Themes Tools gibt es Alternativen, die einzeln zu einem niedrigeren Preis erhältlich sind.

Wenn du jedoch auf der Suche nach einem Paket leistungsstarker Tools bist, die alle gut zusammenarbeiten, eine ähnliche Benutzeroberfläche haben und dir dabei helfen, eine individuelle, auf Konversion ausgerichtete Website zu erstellen, dann ist die Thrive Suite eine viel günstigere und attraktivere Option.

Es ist auch erwähnenswert, dass die Thrive Themes Produkte gut unterstützt und über die Jahre regelmäßig aktualisiert und verbessert wurden. Außerdem gibt es die Thrive University, die dir nicht nur hilft, das Beste aus den Produkten herauszuholen, sondern dir auch alles über Marketing, Conversion-Optimierung und mehr beibringt.

Thrive Suite ausprobieren

Das könnte dich auch interessieren…

Rafael Luge
Rafael Luge
Intermedialer Designer (MA) & Gründer von Kopf & Stift Meine Leidenschaft sind Design und Wordpress. Und erfolgreiche Websites. Auf meinem Blog gebe ich dir Tipps, wie auch du deine Website erfolgreicher machst.

Hat dir mein Beitrag geholfen?

4.8 / 5. 36

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar