Traffic vs. Konversion - warum mehr Traffic nicht unbedingt zielführend ist

Traffic vs. Konversion – Warum mehr Traffic nicht immer gut ist

Als das Online Marketing noch in den Kinderschuhen steckte, ging es allein um eins: Den Traffic. Mittlerweile denkt man hier etwas weiter. Traffic ist vielleicht am Anfang wichtig, aber sobald deine Website etabliert ist, solltest du auf die Konversion achten.

Hierzu ein kleines Beispiel: Ein Kollege hat sein Portfolio online gestellt und es in einigen Design Award Seiten gepostet. Er erhält nun mehrere 1.000 Besucher im Monat durch diese Design Award Website. Allerdings hat er überhaupt keine Anfragen von Kunden, da seine Besucher eigentlich nur aus seinen Konkurrenten, also anderen Webdesignern bestehen. Das Gute daran ist, dass man Google ein Signal sendet, dass die Webseite zwar beliebt ist, allerdings hat man damit einen Traffic von möglichen Kunden, der gleich Null ist.

Warum „Traffic um jeden Preis“ nach hinten losgeht

Deshalb ist Traffic nur bedingt gut. Man sollte darauf achten, die richtigen Leute, also die potentielle Zielgruppe oder auch die potentiellen Kunden, auf seine Website zu locken.

Hier bin ich der Meinung, dass weniger aber qualitativ hochwertiger Traffic mehr zählt als Tausende von Besuchern, die nicht wirklich an dem Angebotenen interessiert sind. Ein weiteres Beispiel hierzu: am Anfang meiner Selbstständigkeit schaltete ich eine Google Adwords Kampagne. Die Werbung, die ich hier über Google schaltete, ließ ich unter dem Keyword „Webdesign“ laufen. Nach ein paar Wochen schaute ich in meinen Account und konnte analysieren, für welche Keywords meine Website ausgeliefert wurde. Zum Erschrecken musste ich feststellen, dass viele nach „Webdesign Jobs“ gesucht hatten und meine Anzeige auch für dieses Keyword ausgespielt wurde. Das war natürlich überhaupt nicht meine Zielgruppe. Ich suchte ja schließlich keine neuen Webdesigner, sondern Endkunden, die eine Webseite suchten.

Traffic vs Konversion Illustration

Deshalb ist es immer wichtig auf seine Keywords zu schauen und sich genau zu überlegen, wer nach diesen suchen könnte.

Dem Benutzer geben, was er will

Der Inhalt der Webseite bestimmt das Keyword – und nicht andersrum. Wenn Sie für ein Keyword ranken wollen, aber der Text der Website sich eher um ein anderes oder ähnliches Thema dreht, dann werden Sie es nicht schaffen, nachhaltige Top Rankings zu meistern. Der Traffic ist nicht nachhaltig.

Deshalb ist es wichtig, immer ehrlich zu sich zu sein und mit dem Keyword genau das zu bezeichnen, worum es in dem Text geht. Falls Sie für ein bestimmtes Keyword ranken wollen und dafür eine Landing Page erstellen, sollten Sie sich genau auf das Thema fokussieren.

Denn wenn der Benutzer nicht das vorfindet, wonach er gesucht hat, wird er ihre Website schnell wieder verlassen und Google wird merken, dass ihre Seite dem Benutzer nicht das geben kann, was er will. Google wird daraufhin ihre Website als nicht so relevant einstufen und sie wird im Ranking absinken.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]
0 Antworten

Hinterlasse einen Kommentar :)

Wollst du an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.