Die besten Membership Plugins für Wordpress

Die 10+ besten WordPress Membership Plugins

Wenn du eine Mitgliederseite in WordPress erstellen möchtest, wirst du eine Vielzahl von Membership Plugins für WordPress finden. Diese WordPress Membership Plugins ermöglichen dir, einen geschützten Bereich auf deiner Website einzurichten und diesen nur für (zahlende) Mitglieder verfügbar zu machen. In diesem Artikel zeige ich dir, was du rechtlich bei kostenpflichtigen Mitgliedschaften beachten musst und welches das beste Membership Plugin für WordPress ist.

Was macht das beste WordPress Membership Plugin aus?

Nehmen wir an, du willst eine Mitgliederseite in WordPress erstellen. Oder anders ausgedrückt – du willst bestimmte Inhalte nur für zahlende Kundschaft bereitstellen. Jetzt sei mal dahingestellt, ob das Onlinekurse (hier eventuell mal nach LMS Plugins schauen), digitale Produkte oder eine geschlossene Community ist.

Das bedeutet, du brauchst wahrscheinlich mehrere oder alle diese Funktionen:

  • Mitgliedsseite(n): Nur angemeldete Mitglieder können bestimmte Seiten (oder auch nur bestimmte Inhalte auf einer Website sehen)
  • Zahlungsabwicklung: Die potenziellen Mitglieder sollen möglichst voll automatisiert ihre monatlichen (oder einmaligen) Mitgliedsbeiträge an dich bezahlen können. Natürlich sollen die Mitglieder auch eine Rechnung von dir erhalten – möglichst alles automatisiert vom WordPress Membership Plugin
  • Nutzerdaten sollen sicher sein (DSGVO): Sicherheitsfeatures sollten deine Mitgliederdaten auf dem Server vor Attacken oder Hackerangriffe schützen
  • Analyse: Du möchtest deinen Content evaluieren und die Besuchszeiten deiner einzelnen Mitglieder contentspezifisch tracken.
  • E-Mail Marketing: Deine Mitglieder sollten von dir per Mail kontaktiert werden können. Am Besten über ein Newsletter-System.

Wichtig ist zudem, dass deine Membership Seite rechtssicher in der EU (und natürlich in Deutschland) ist. Denn viele Membership Plugins für WordPress stammen von internationalen (nicht EU) Entwicklern. Wichtig ist der Datenschutz und die Rechnungsstellung mit Steuersätzen aus dem Land des jeweiligen Kunden. Dies geht aus dem Interview mit dem Rechtsanwalt Thomas Schwenke hervor:

„Verkauft man digitale Waren in die EU, dann richtet sich die Höhe der Umsatzsteuer (USt) bei bestimmten Produkten und Dienstleistungen nach dem Wohnsitz des Kunden.“

Je nachdem wie komplex dein Mitgliederbereich in WordPress ausfallen soll und welche Features du brauchst, gibt es verschiedene kostenpflichtige und kostenlose Membership Plugins für WordPress.

 

Die 12 besten Membership Plugins für WordPress

 

Memberpress Plugin

Das Premium Plugin MemberPress ist die Rund-um-sorglos Lösung für deine WordPress Mitglieder Seite. Dafür lässt sich Memberpress jedoch auch gut bezahlen. Dennoch ist es das leichteste und zugleich mächtigste WordPress Memebrship Plugin.

Mit Memeberpress in der Basic Variante (149$ im Jahr) kannst du Paypal und Stripe als Bezahlmethoden nutzen. Zusätzlich erhälst du viele Integrationen für beliebte andere Tools. Kleiner Einblick gefällig: Mailpoet, Mailchimp, Aweber. In der Plus-Variante kannst du zudem auch buddyPress benutzen um ein „Mini-Facebook“ in deinem Mitgliederbereich zu bauen. Damit können sich deine Mitglieder auch untereinander Nachrichten versenden. Oder du nutzt einfach das kostenlose Plugin Wise Chat. Damit kannst du auf einer Mitglieder-Seite ein Chat einbauen. Schau dir einfach mal die Features-Liste von MemberPress an.

Um saubere Rechnungen mit MemberPress zu erstellen, legst du einfach im Registrierungsformular Adressfelder (für die Rechnungen) für deine Mitglieder an. Zudem gibt es die Möglichkeit, auch verschiedene Mitgliedschaften zu erstellen – zum Beispiel Silver, Gold, Premium Memberships.

Memberpress ist wohl das mächtigste aber auch das einfachste WordPress Membership Plugin.

MemberPress Vorteile:

  • Eigene Felder im Anmeldeformular möglich
  • Coupons
  • Zahlunsganbieter Paypal, Stripe und Authorize.net möglich
  • Integration für WooCommerce, BuddyPress, LearnDash, etc.
  • Verschiedene Mitgliedschaften möglich
  • Jährliche, halbjährliche, monatliche Zahlung möglich (natürlich auch Einmalzahlungen)
  • Coupons für Memebrship Upgrades möglich
  • Pausieren von Mitgliedschaften möglich
  • Sehr einfache Einrichtung
  • Durch viele zusätzliche Add-Ons gibt es fast nichts, was es nicht gibt
  • In Verbindung mit MonsterInsights lässt sich das Mitgliederverhalten tracken und Inhalte optimieren

MemberPress Nachteile:

  • Ist nicht ganz billig (149$ pro Jahr)

 

PaidMembershipsPro Plugin

PaidMembershipPro gibt es als kostenloses Membership Plugin und in einer Bezahlversion. Die kostenlose Variante des Plugins bietet allerdings schon sehr viele tolle Funktionen. Zu den Funktionen in der kostenlosen Variante zählt Paypal, WooCommerce, ConvertKit, BuddyPress und Mailchimp. Zudem kannst du auch das WP Bouncer Plugin mit PaidMembershipPro nutzen. In der Bezahlversion gibt es 80+ Addons.

Um das Problem mit der Rechnung und der Umsatzsteuer im europäischen Raum zu lösen, gibt es eine nahtlose WooCommerce Integration. Das bedeutet, du verkaufst deine Mitgliedschaften mit WooCommerce und kannst hier die volle Power des WordPress Online Shop Plugins nutzen. Damit erstellst du automatisierte Rechnungen mit der jeweilig richtigen Umsatzsteuer für deine Mitglieder. Möchtest du wiederkehrende Zahlungen mit WooCommerce, brauchst du zusätzlich das Plugin WooCommerce Subscriptions.

Sicherlich merkst du schon, dass PaidMembershipsPro (zumindest im EU-Raum) etwas technisches Können erfordert. Generell ist die Membership Plugin Lösung mit WordPress kein einfaches Feld.

PaidMemberships Pro Vorteile:

  • Mit WooCommerce kombinierbar und dann auch in Deutschland uneingeschränkt nutzbar
  • In der kostenlosen Variante schon ein sehr gutes Membership Plugin
  • Viele alternative Bezahlmodelle (z.B. Pay per Post/View, Mitglieder können eigenen Preis festelgen)
  • unterstützt Paypal, Stripe, Authorize.net, Braintree, Cybersource – über WooCommerce noch viel mehr!
  • Mitglieder können WooCommerce Produkte mit Rabatt kaufen
  • Trials sind möglich (mit unterschiedlichen Ablaufdaten)
  • Mailchimp, MailPoet und andere Newsletter sind integriert
  • Erweitertes Mitglieder Management (z.b.: Eigene Formularfelder für bestimmte Mitgliedschaften)
  • Tolle Analytics (Du siehst zum Beispiel wann und wie lange sich Mitglieder eingeloggt haben)
  • Limitiere die Seiten, die ein Nicht-Mitglied anschauen darf (und sich dann anmelden muss)
  • Drip-Content (Inhalte werden nach und nach freigeschaltet – zum Beispiel für Onlinekurse interessant)

 

PaidMembershipsPro Nachteile:

  • Designanpassung erfordern CSS-Kenntnisse (für Anfänger ungeeignet)
  • Nicht gerade billig
  • die kostenpflichtige Version hat verdammt viele Funktionen (die kleinere Mitgliedsseiten nicht brauchen)

 

DigiMember Plugin

Das DigiMember ist das einzige deutsche Membership Plugin in dieser Liste. Es gibt eine kostenfreie Variante und eine bezahlungspflichtige Pro-Variante. Die Pro-Variante hat einige Funktionen mehr. In der kostenfreien Variante kannst du nur bis 50 Mitglieder haben. Aber wenn du mehr Mitglieder hast, solltest du dir die 29 € monatlich leisten können.

Dabei kannst du DigiMember mit und ohne Digistore24 einsetzen. In meinem Artikel Onlinekurs erstellen, habe ich bereits erklärt was Digistore24 ist. Das Plugin funktioniert aber auch ohne Digistore24 sehr gut. Dabei kannst du aus Zahlungsanbietern wie Paypal, Sofortüberweisung, Kreditkarte und Lastschrift wählen.

Dadurch, dass DigiMember nun eben aus Deutschland kommt, erhälst du (zumindest in der Pro-Version) auch deutschen Support. Falls du dem Englischen nicht so mächtig bist, ist DigiMember damit deine einzige Wahl wenn es um ein WordPress Membership Plugin geht.

DigiMember Plugin Vorteile:

  • Deutscher Support
  • in der Light-Variante bis 50 Mitglieder mögllich
  • Auch Download-Produkte möglich
  • Funktioniert sehr gut mit Digistore24 zusammen (kommt aus dem selben Haus)
  • Sehr gute Marketing Funktionen
  • sequentielle Freischaltung von Inhalten (Drip-Content)
  • Einzelne Unterseiten einer Website schützen
  • Pay per Post – einzelne Artikel können gegen Geld freigeschalten werden
  • Individuelle Inhalte – je nach Kunde wird etwas anderes angezeigt
  • Aktionsbasiertes Marketing
  • Prüfung möglich – Mitglieder können Zertifikate erhalten

DigiMember Nachteile:

  • Plugin ist nicht im WordPress Repository
  • Support nur in der Pro-Version
  • keine vorgefertigten Layouts

 

Ultimate Membership Pro Plugin

Ultimate Membership Pro ist das beliebteste kostenpflichtige Membership Plugin auf Codecanyon. Der Vorteil ist, dass du nicht monatlich oder jährlich zahlst. Mit einmalig $49 ist es deins. Das finde ich sehr sympatisch.

Die Features-Liste liest sich auch sehr gut: Paypal, Authorize.Net, Stripe, Mailchimp, AWeber und Zapier sind nur einige Features von Ultimate Membership Pro. Weiterhin ist es auch möglich, nur Teile einer Website zu limitieren.

Für den EU-Raum dürfte auch die variable Umsatzsteuer interessant sein. Je nachdem aus welchem Land dein Kunde kommt, wird die Mehrwertsteuer dynamisch hinzugefügt.

Ultimate Membership Pro Vorteile:

  • User Reports (Was machen deine User auf deiner Website?)
  • Rechnungsstellung mit variabler Umsatzsteuer
  • Account Sharing kann verhindert werden
  • Registrierung nur auf Einladung
  • viele Templates und Vorlagen
  • Viele Payment Möglichkeiten

Ultimate Membership Pro Nachteile:

  • kostenpflichtig

 

 

Ultimate Member Plugin

Ultimate Member ist ebenfalls ein kostenloses Membership Plugin, welches auch eine Pro-Version anbietet. Trotzdem bietet die kostenlose Version von Ultimate Member schon sehr viele Funktionen. Damit kannst du einen tollen Mitgliederbereich in deiner WordPress Website einrichten.

Hierbei ist anzumerken, dass es jedoch keine Pro-Version im herkömmlichen Sinne gibt, sondern einzelne Funktionalitäten in Form von Extensions dazu gekauft werden können. Eine Extension kostet so um die 30 €. Es gibt beispielsweise eine WooCommerce Extension. Damit kannst du Ultimate Member also auch mit WooCommerce betreiben.

Mit über 200.000 aktiven Installationen erfreut sich Ultimate Member großer Beliebtheit unter den Membership Plugins für WordPress. Kein Wunder – es ist wohl das beste kostenlose Membership Plugin.

Ultimate Member Vorteile

  • In deutsch verfügbar
  • Drag-and-Drop Formular Builder
  • geeignet für WordPress Multisite
  • User können untereinander auch Nachrichten schreiben
  • Viele gute (teilweise kostenlose) Extensions:Jobboard, ForumWP, Online Users
  • Eignet sich um auch eine Community zu erstellen
  • Double Opt-in für den Registrierungsprozess

Ultimate Member Nachteile

  • keine Demos für die Bezahl-Extensions (um sich vorab einen Eindruck zu verschaffen)
  • keine Newsletter Integration (außer Mailchimp)
  • Um an die Rechnungsadresse deiner Mitglieder zu kommen musst du WooCommerce verwenden

 

 

MemberMouse Membership Plugin

Das MemberMouse Membership Plugin wird oft nicht wahrgenommen, weil es nicht im WordPress Repository gelistet wird. Kein Wunder – MemberMouse wendet sich eher an User, die bereits eine erfolgreiche WordPress Membership Site betreiben. Damit ist MemberMouse eher ein Big Player im Membership Plugin Bereich. Damit ist jede noch so ausgefallene Anforderung an deine Mitgliedsseite möglich.

So kannst du mit MemberMouse beispielsweise einzelne Seiten direkt verkaufen (unabhängig von den Membership Abos). Zudem eignet sich das Plugin auch für eine hohe Anzahl von Mitgliedern. Deshalb sind die Preise für das Plugin auch nach Mitglieder gestaffelt. Für bis zu 50.000 Mitglieder zahlst du $99 im Monat. Der kleinste Tarif geht bis 1.000 Mitglieder und kostet dich 19$ im Monat.

Dass bei diesen Preisen alle möglichen Mail und Payment Integrationen vorhanden sind, steht außer Frage. Trotz der vielfältigen Möglichkeiten, bleibt das Plugin jedoch sehr einfach in der Bedienung und richtet sich so auch an Nicht-Programmierer.

MemberMouse Plugin Vorteile

  • Einfach zu konfigurieren
  • Upsells, Coupons und Split-Testing
  • Drip Content
  • Erweitertes Reporting & Analyse möglich
  • Social Media Login
  • Benutzerverwaltung mit Smart Tags
  • Ausgelegt auf große Membership Websites

MemberMouse Plugin Nachteile

  • Nicht die günstigste Membership Site Lösung
  • Durch die Vielzahl an Funktionen wirkt MemberMouse anfangs etwas überfordernd

 

 

Simple Membership

Beim Simple Membership Plugin ist der Name Programm. Durch die Einfachheit kommst du sehr schnell an´s Ziel. Zudem ist es auch kostenlos. Aber auch hier gibt es ein paar Bezahl-Addons (beispielsweise eine WooCommerce Payment Integration). Dennoch macht das Plugin einen sehr guten Eindruck. Falls du einen einfachen Mitgliederbereich brauchst, solltest du dir dieses Membership Plugin auf jeden Fall anschauen.

Leider gibt es keine deutsche Dokumentation. Dennoch ist das Plugin Frontend zumindest auf deutsch übersetzt. Natürlich ist dieses kostenlose Plugin nicht ganz so geschmeidig wie z.B. das Memberpress Plugin. Trotzdem bietet es tolle Funktionen. Du kannst beispielweise ein Login-Widget überall auf deiner Website einbinden. Oder nur bestimmte Contentbereiche durch einen Login schützen.

Falls du schauen möchtest wer sich gerade so angemeldet hat, bist du gezwungen dich durch Logs zu wühlen. Das haben andere Membership Plugins besser gelöst. Aber für ein kostenloses Plugin bietet es schon sehr viele nützliche Funktionen.

Simple Membership Vorteile

  • Addons für ConvertKit, Aweber, Mailchimp und WooCommerce
  • Unendlich viele Mitgliedsstufen
  • Login-Widget zum einfachen einbinden
  • Mit Affiliate WP auch eine Addon für Affiliate Marketing
  • es ist kostenlos

Simple Membership Nachteile

  • Kein HTML in den Mails an deine User
  • keine deutsche Newsletter Integration
  • Premium Support kostet extra
  • Ohne WooCommerce ist nur Paypal als Zahlungsanbieter vorgesehen

 

 

LearnDash Membership Plugin

LearnDash ist DAS LMS (Learn-Management-System) Plugin für WordPress. Falls du ein Mitgliederbereich im e-Learning Bereich aufbauen möchtest, solltest du das LearnDash Plugin in die enge Auswahl mit einbeziehen. Dabei ist der Preis (159$) wahrscheinlich das einzige Contra.

LearnDash hat so viele Funktionen, dass alle hier zu nennen den Blogartikel sprengen würde. Du kannst Videokurse erstellen, Gruppen erstellen und Moderatoren zuweisen. Zudem gibt es Zertifikate, Dripping Content, Prüfungen und Foren für Videos. LearnDash wendet sich dabei komplett an Leute, die ihren eigenen Onlinekurs erstellen wollen.

Besonders toll ist, dass sich LearnDash als Plugin (mit all den Funktionen) direkt in deine WordPress Installation integriert. Zudem bekommst du die Möglichkeit, aktionsbasierte Mails an deine Mitglieder zu senden. Damit wird es mit LearnDash besonders einfach auch eine Community aufzubauen.

LearnDash Plugin Vorteile

  • Viele Funktionen
  • über 300 Zahlungsanbieter
  • viele schöne Layout-Vorlagen
  • Mitgliederbereich mit Chat-Funktion
  • Drag and Drop Course Builder
  • Unterstützt WooCommerce, Mailchimp, Convertkit, zapier, Stripe, etc.
  • Dynamischer Content (Video A muss vor Video B gesehen werden, uvm.)
  • sehr gutes All-in-One LMS Plugin für Onlinekurse

LearnDash Plugin Nachteile

  • eignet sich eher für Onlinekurse und Videokurse
  • anfangs können die vielen Funktionen überwältigend wirken
  • nicht ganz billig

 

 

Membership & Content Restriction – Paid Member Subscriptions

Dieses Membership Plugin ist besonders interessant, falls du den Page Builder Elementor verwendest. Damit wird es kinderleicht eine Mitgliederseite mit dem Page Builder zu erstellen. Dieser Artikel zeigt wie’s geht. Paid Member Subscriptions ist kostenlos – lediglich einzelene Addons mit Zusatzfunktionen müssen gekauft werden.

Dennoch lässt sich mit der kostenlosen Variante von Paid Members Subscriptions ein solider Mitgliederbereich in WordPress erstellen. Toll daran ist, dass es relativ einfach geht und man durch Shortcodes sehr schnell zum Ziel kommt.

Trotz der Einfachheit des Plugins musst du nicht auf tolle Funktionen verzichten. So erhälst du Analysetools, ein Accountpage für deine Mitglieder, Pay-what-you-want, Account Sharing Killer und viel mehr.

Paid Member Subscriptions Vorteile

  • Pay-What-you-want Funktion
  • Umsatzsteuer Addon vorhanden (für den Einsatz in der EU)
  • Alles per Shortcode abrufbar
  • Einfache Einrichtung
  • Elementor wird unterstützt
  • für WooCommerce geeignet
  • Accounts können gegen Account-Sharing gesichert werden

Paid Member Subscriptions Nachteile

  • viele Zahlungsanbieter (Stripe, Recurring Paypal) nur als kostenpflichtiges Addon
  • Invoices Addon ebenfalls kostenpflichtig

 

 

WooCommerce Memberships Plugin

Dieses Membership Plugin kommt direkt von Auttomatic – den Entwicklern von WooCommerce. Damit ist es zu 101% kompatibel mit WooCommerce. Dadurch, dass WooCommerce ein kostenloses Shop Plugin für WordPress ist, lassen sich die Entwickler die Addons immer sehr gut bezahlen.

Und so kostet dieses Membership Plugin satte 199$. Jährlich. Kein Pappenstiel. Und ich könnte jetzt behaupten du kriegst auch eine Menge dafür – aus Erfahrung weiß ich aber, dass die WooCommerce Addons meist kein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben. Trotzdem habe ich dieses Plugin hier mit aufgenommen – weil davon auszugehen ist, dass es seinen Job in Verbindung mit WooCommerce zu 100% erledigen wird.

Solltest du jedoch kaum Ahnung von WooCommerce haben, würde ich dir wirklich ein anderes Membership Plugin empfehlen. Bist du hingegen der absolute WooCommerce-Nerd, solltest du mit diesem Plugin schnell und einfach dein WooCommerce Shop in eine Mitgliederseite verwandeln können.

WooCommerce Memberships Vorteile

  • Funktioniert zu 101% mit WooCommerce
  • Richtet sich vorallem an WooCommerce Profis

WooCommerce Memberships Nachteile

  • Bei wiederkehrenden Zahlungen (monatlich) brauchst du zusätzlich noch WooCommerce Subscriptions
  • Richtig teuer
  • Es gibt keine Dashboard Seite für deine Mitglieder
  • Keine Newsletter Integration
  • Layoutanpassung schwierig (WooCommerce styled deine Site)

 

 

s2Member Plugin

Dieses Membership Plugin hat wohl seine besten Zeiten hinter sich. Der Vollständigkeit halber habe ich es trotzdem in diese Liste aufgenommen. Dennoch wirken der übertriebene Downloadzähler auf der Website von s2Member sehr unseriös.

Die kostenlose Variante dieses Plugins bietet schon einige Funktionen (unter anderem auch Paypal als Zahlungsanbieter) und machen es möglich, einen einfachen Mitgliederbereich in WordPress zu erstellen. Darüber hinaus ist es schön zu sehen, dass man bei diesem Membership Plugin einmalig für die Pro-Version zahlt.

Leider ist ein großer Manko der schlechte Support zu diesem Plugin. Viele User beschweren sich zudem im WordPress Repository darüber, dass das Plugin die Website kaputt macht und hier und da Bugs enthält. Generell ist das Plugin in der Pro-Version sehr mächtig – allerdings auch nicht besonders userfreundlich. Da gibt es bessere Membership Plugins für WordPress.

s2Member Plugin Vorteile

  • Content Dripping
  • Affiliate möglich
  • Inhalte und Dateien können geschützt werden
  • Läuft gut mit Caching Plugins
  • Unendlich viele Mitgliederstufen

s2Member Plugin Nachteile

  • WooCommerce wird nicht unterstützt
  • keine deutsche Übersetzung
  • wirkt eher wie das erste Membership Plugin – UI sehr veraltet
  • Wenn’s etwas mehr sein soll, wird das Plugin schnell kompliziert

 

Das beste Membership Plugin Fazit

An dieser Übersicht siehst du schon, dass es echt viele WordPress Membership Plugins da draußen gibt. Welches für dich passt hängt natürlich von deinen Vorkenntnissen und Bedürfnissen ab. Auch wenn es verschiedene kostenlose Membership Plugins gibt, würde ich dir zu einem Premium Plugin raten. Zumindest wenn du mit deinem Mitgliederbereich Geld verdienen willst.

Hier bekommst du zumeist einen Support und ein besseres User Interface. Der Alleskönner Memberpress ist die erste Wahl und kann mit deinem Projekt mitwachsen. Allerdings ist es nicht das günstigste WordPress Membership Plugin. Falls du ein kleines Budget hast, empfehle ich dir Ultimate Membership Pro. Hier musst du nur einmalig $49 zahlen und bekommst dafür eine Menge an Features.

Als kostenloses Plugin würde ich dir Simple Membership empfehlen. Hier musst du jedoch Abstriche bei den Zahlungsanbietern machen. Hier nochmal die einzelnen Membership Plugins in der Übersicht:

  • Das „Es-muss-auf-jeden-Fall-kostenlos-sein“-Plugin: Simple Membership
  • Das beste Preis-Leistungsverhältnis: Ultimate Membership Pro
  • Das wunschlos-glücklich Plugin: Memberpress
  • Für die größte Einfachheit: Paid Member Subscriptions
  • Für den Verkauf von Onlinekursen: LearnDash (hier eventuell auch mal elopage anschauen)
  • Für den Millionen-Dollar Mitglieder Bereich: Membermouse
  • Für den WooCommerce-Nerd: WooCommerce Membership + WooCommerce Subscriptions
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.